History

Das historische Rittergut Eckersdorf

Die alten Gemäuer des heutigen Pferdehofes haben eine sehr alte Geschichte. Erstmals erwähnt wurde das Rittergut bereits im Jahr 1623 als Eigentum von Münzmeister Heinrich von Rehnen und damit gehörte es zur Burgherrschaft Rabenau. Im Jahr 1684 kauft Hans Wolfen von Schönberg das Gut. Die Liste der nachfolgenden Besitzer ist lang:

  • 1693 Johann Baltasar und Anna Sophia von Bosen
  • 1699 Kurt Heinrich von Einsiedel
  • 1709 Sigismund Hiliger
  • 1722 Martin Gottlob Lehmann
  • 1766 Carl Friedrich Lingke und Christiana Friderika Lingke
  • 1794 Johann Gottlieb Wolf
  • 1798 Carl Friedrich Eichhorn
  • 1804 Johann Georg Adam Beegs
  • 1819 Friedrich Daniel Beck
  • 1839 Carl Gottlob Thieme
  • 1846  Carl Traugott Merbitz

Im Jahr 1925 kauft Karl Otto Merbitz das Allodialgut, zu dem damals eine Fläche von 100 ha gehörte. Nach der Bodenreform 1945 wurde das Gut enteignet.

Seit dem 01.07.2011 betreibt der Inhaber Lutz Hühne auf dem ehemaligen Rittergut einen Pferdehof. Und im Jahr 2017 ging das Gut teilweise in seinen Besitz über.

Quellen:
1. Eckersdorf im Digitalen Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen
2. Adreßbuch Ortschaften Plauenschen Grundes 1903, Adreß und Geschäftshandbuch für die Ortschaften der beiden kgl sächs Amtsgerichtsbezirke Döhlen-Tharandt 1889/90-Eckersdorf

Herbst 1950

Herbst 1950